Головна | Правила | Додати твір | Новини | Анонси | Співпраця та реклама | Про проект | Друзі проекту | Карта сайта | Зворотній зв'язок

VERKEHR IN MEINER STADT

3.05.2010

Ich wohne in einer grossen Stadt. Es nimmt nicht wenig Zeit, um von einer Stelle bis eine andere hier zu kommen. Aber es gibt hier ein Transportsystem, und ich mochte daruber ein bisschen erzahlen. Ich lebe in einem weiten Bezirk. Jeden Tag muss ich nach meine Universitat fahren, die in einem anderen Bezirk der Stadt untergebracht ist. Um 8-15 verlasse ich das Haus, gehe zur nachsten Bushaltestelle, und nehmeeinen Bus oder einen Oberleitungsbus dort. Ich fahre zur Untergrundbahn. Die U-bahn ist nicht sehr weit, in drei Haltestellen. Der Bus bringt mich dort in 5 Minuten. Eine Fahrt im Oberleitungsbus dauert ein bisschen langer.


Der Bus sowie der Oberleitungsbus hat ihre Endhaltestellen an der Untergrundbahn. Jedermann steigt aus dem Bus aus und geht zur Untergrundbahn. Mir gefallt es, die U-bahn zu benutzen. Sie ist sehr schnell, die Zuge gehen alle 3 Minuten. Und es gibt keine Stauen in der U-Bahn naturlich. Wenn Sie die Untergrundbahn gebrauchen, konnen Sie sicher sein, dass Sie sich nicht verspaten wurden.


Eine unterirdische Fahrt ist bequem. Es ist dort immer warm, die Zuge sind geraumig. Die Stationen sind mit Skulpturen und Mosaiken geschmuckt. Wahrend der Fahrt kann man auch Werbung in den Zugen – manchmal studieren, es gibt nutzliche Information dort.


Es nimmt ungefahr 15 Minuten, um die notwendige Station zu erreichen. An der 5. Station steige ich aus und gehe nach oben an einer Rolltreppe. Jetzt muss ich einen anderen Bus nehmen, um zu meiner Universitat zu kommen. Oder ich kann eine Strassenbahn dort nehmen, wenn ich genug Zeit habe.


Gewohnlich nimmt es eine halbe Stunde, um meine Universitat zu erreichen. Aber wenn es Stauen gibt, oder wenn ich ein wenig spater das Haus verliess, muss ich ein Taxi nehmen. Taxi ist der schnellste Stadt-Transport.



1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | 21 | 22 | 23 | 24 | 25 |
© 2000–2017 "Литература"